bietet Vielfalt pur

süss 

&

pikant

* Bratwurst-

* Bunter Gemüse-

* Spinat-

* Kartoffel-Speck-

* Schinken-Zucchini-

* Käse-Schinken-

* Kräuter-Käse-

* Chinakohlstrudel

 

und viele mehr

* Apfel-

* Schokoladen-

* Ingwer-

* Marzipan-Preiselbeer

* Kirsch-

* Ananas-Kokos-

* Mohn-

* Aprikosen-

* Orientalischer-

* Glücks-

und viele mehr

Strudel

Mit Liebe von Hand gefertigt. Nach traditioneller Art und Weise geknetet, ausgerollt, ausgezogen und gerollt.

Strudel-Symphonie

 

Nun geht es los, es ist soweit,

Zimt, Zucker, Eier, Mehl steh‘n schon bereit.

Die Zutaten ganz gut vermengen,

kneten, walken, tut anstrengen.

Der Teig der hat dann kurz sei‘ Ruh,

die Bäckerin macht erst mal buhh.

Das Holz es nudelt hin und her,

ja Strudel machen das ist schwer.

Gleich wird geschnippelt Obst und Nuß,

Rosinen noch für‘n Hochgenuß.

Ist die Füllung dann bereitet,

das Zieh‘n des Teig’s wird eingeleitet.

Das ist die allergrößte Kunst,

entsteht ein Loch ist er verhunzt.

Dünn wie Papier so soll er sein,

dann erst wird der Studel fein.

 

Liebevoll am Brett verlegt,

wird die Füllung aufgelegt.

Der nächste Schritt ist dann das Rollen,

s‘ soll eine Wurst werden, kein Bollen.

Ist alles bis hierher gelungen,

der Strudel wird ins Rohr gezwungen.

Das Schicksal nimmt nun seien Lauf,

bei richtiger Hitze geht er auf.

Verführerisch ist dieser Duft,

der liegt nun in der Küchenluft.

Man stelle sich das Bild nur vor,

er kommt aus dem Ofenrohr.

Hell gebräunt und lecker,

so liegt er da für die Feinschmecker.

Mit Puderzucker fein bestäubt oder Vanillsoß‘ übergossen,

wird der Strudel Stück für Stück genossen.  

 

Ein Tag ohne Strudel ist wie ein Himmel ohne Sterne.     Kaiser Franz Josef